Presse

Hier findet ihr relevante Artikel aus der Ehinger Tagespresse mit Bezug auf 'Junges Ehingen'.

Viel Spaß beim Stöbern!


Erneut Diskussion um Wohnungsbau auf Bauhof-Areal

Presseartikel vom aus der Südwest Presse

Die Stadt Ehingen befindet sich in Kaufverhandlungen mit Eigentümern von Grundstücken nördlich des Bauhofs in Ehingen. In Aussicht steht, dass ein Gebiet in Nachbarschaft mit mehreren tausend Quadratmetern Stadteigentum wird. Das geht aus einer Diskussion im Ausschuss für Umwelt und Technik des Gemeinderats hervor, der am Donnerstag tagte – und weckte unter einigen Räten Begehrlichkeiten, das Areal doch für Wohnungsbau heranzuziehen, statt den Bauhof zu erneuern.



Hier entstehen sieben neue Bauplätze

Presseartikel vom aus der Schwäbischen Zeitung

Im Ehinger Teilort Blienshofen werden am südlichen Ortsrand sieben Bauplätze entstehen. Das hat der Gemeinderat der Stadt Ehingen am Donnerstag beschlossen. Dabei haben die Stadträte einen Antrag der Grünen abgelehnt, die zweigeschossiges Bauen dort zur Pflicht machen wollten.


Kommunalwahl Ehingen

Presseartikel vom aus der Südwest Presse

Auch Grüne, SPD, Freie und Junges Ehingen richten wie die CDU ihren Blick auf die Kommunalwahl am 26. Mai.



Gemeinderat Ehingen verabschiedet Haushalt 2019

Presseartikel vom aus der Südwest Presse

Der Gemeinderat verabschiedet den Haushalt 2019. Die Fraktionen sind zufrieden, meist liegt der Zustimmung ein Wunschzettel bei. Der Haushalt 2019 für die Stadt Ehingen ist beschlossen, der Gemeinderat hat in seiner Sitzung gestern geschlossen für das Zahlenwerk gestimmt.



Jugendhaus und Groggensee werden neugestaltet

Presseartikel vom aus der Südwest Presse

Der Gemeinderat hat gestern ein Landschaftsarchitekturbüro aus Burgrieden damit beauftragt, eine Konzeption für die Neugestaltung der Außenfläche des Jugendhauses und der Parkanlage am Groggensee zu entwerfen.



Streetball: Mehr Körbe, mehr Teams, mehr Spaß

Presseartikel vom aus der Südwest Presse

Ein kleines Jubiläum feierte das Streetballturnier in Ehingen. Zum fünften Mal fand das von Felix Pfeifer und Konstantin Konstantinidis organisierte 3x3-Streetballturnier am Samstag auf dem Festplatz statt. Das Turnier erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit und war mit 20 Anmeldungen wieder ausgebucht.



Fünfte Auflage des Ehinger Streetballturniers am 1. September

Presseartikel vom aus der Schwäbischen Zeitung

Das Streetballturnier in Ehingen wirft seinen Schatten voraus: Am Samstag, 1. September, treffen auf der Anlage am Volksfestplatz Mannschaften aus nah und fern aufeinander. Die Veranstaltung feiert 2018 ein kleines Jubiläum: Zum fünften Mal wird das Turnier ausgetragen.



Fliegende Boards und coole Bands

Presseartikel vom aus der Schwäbischen Zeitung

Waghalsige Sprünge mit dem Skateboard, einen Wheelie und Ollie nach dem anderen – das erwartete die Gäste am Wochenende beim Ehinger Skate-Contest im Berkacher Grund. Mit Auftritten von den regionalen und überregionalen Bands XKID, Pornophon, Inser Cool Name und Radio Haze kam am Samstagabend auf dem Skateplatz Konzertatmosphäre auf.



Startschuss für Planungen zum Jugendhaus-Vorplatz

Presseartikel vom aus der Schwäbischen Zeitung

In den maroden Vorplatz des Ehinger Jugendhauses hin zum Groggensee kommt ab jetzt Bewegung. Dank eines überfraktionellen Antrags ist die Ehinger Stadtverwaltung am Donnerstag damit beauftragt worden, sich Gedanken um eine Überplanung des Grundstückes zu machen.



Brotbeck-Projekt nimmt erste Hürde

Presseartikel vom aus der Schwäbischen Zeitung

Die Bebauung des ehemaligen Schelle-Areals durch die Ehinger Firma Brotbeck hat im Ehinger Gemeinderat für eine rege Diskussion gesorgt. Geplant sind insgesamt 43 Wohnungen zwischen 60 und 135 Quadratmetern. Am Ende der Diskussion ist der Entwurfsbeschluss mit drei Gegenstimmen und drei Enthaltungen auf den Weg gebracht worden.



Ehinger Gemeinderat bringt Haushalt auf den Weg

Presseartikel vom aus der Schwäbischen Zeitung

Der Gemeinderat der Stadt Ehingen hat am Donnerstagabend den Haushaltsplanentwurf für das Jahr 2018 abgesegnet und somit auf den Weg gebracht. Lediglich die Gruppierung Junges Ehingen hat sich bei der Abstimmung, die ansonsten einstimmig gewesen ist, enthalten.



Streetball kommt in Ehingen an

Presseartikel vom aus der Schwäbischen Zeitung

Das diesjährige Ehinger Streetball-Tunier hat am Samstag bei herrlichem Wetter mit viel Sonnenschein und 27 Grad auf dem Ehinger Festplatz am Stadion stattgefunden. Bereits um 11.30 Uhr begann das Warm-up für die Basketballer und anschließend startete das Streetball-Turnier.



Julia Fischer rückt in den Ehinger Gemeinderat nach

Presseartikel vom aus der Südwest Presse

Ein Leben ohne Kunst ist wie ein Leben ohne Träume.“ Das schreibt Julia Fischer aus Ehingen auf ihrer Seite bei Facebook, auf der sie mit vielen Fotos zeigt, was die 31-Jährige an Bildern geschaffen hat. Eine Leidenschaft, wie sie sagt, und Gegenpol zur Arbeit bei Liebherr, wo die Betriebswirtin seit fünf Jahren in der Logistik beschäftigt ist. Nun kommt ein weiterer Bereich dazu, dem Julia Fischer mit viel Respekt begegnet: die Mitarbeit im Ehinger Gemeinderat.



Einsatz für ein liebenswertes Ehingen

Presseartikel vom aus der Schwäbischen Zeitung

Den offiziellen Brief von der Stadtverwaltung hat Julia Fischer noch nicht bekommen, dass sie für Stefan Engst in den Ehinger Gemeinderat für die Liste Junges Ehingen nachrückt, ist aber schon so gut wie sicher. „Ich wurde schon vorgewarnt“, sagt sie lachend. In der Januarsitzung wird sie aller Wahrscheinlichkeit nach das erste Mal im Gremium sitzen.



Der Ehinger Haushalt 2017 geht einstimmig durch

Presseartikel vom aus der Schwäbischen Zeitung

Jetzt ist es amtlich: Der Haushaltsplanentwurf der Stadt Ehingen mit einem Gesamtvolumen von 110,1 Millionen Euro ist am Donnerstagabend einstimmig vom Ehinger Gemeinderat verabschiedet worden. Zuvor hatte der Entwurf alle Ausschüsse der Stadt ohne Gegenstimmen passiert.



Teams kämpfen um die Ehinger Streetball-Krone

Presseartikel vom aus der Schwäbischen Zeitung

Mannschaften aus Ulm, Laupheim, Biberach, Senden, Heroldstatt, Elchingen, Oberelchingen und Stuttgart sowie von der TSG Ehingen haben bei dem dritten Ehinger Streetball-Turnier am Samstag gegeneinander in der Gluthitze gekämpft. Aufgeteilt in vier Gruppen, spielten sie in der ersten Runde drei gegen drei (mit jeweils einem Ersatzmann), bis elf Punkte erreicht waren.



Das wünschen sich die Ehinger Fraktionen für 2016

Presseartikel vom aus der Schwäbischen Zeitung

Mit der Gemeinderatssitzung am Donnerstag, 28. Januar, startet auch die Stadt Ehingen in das kommunalpolitische Jahr 2016. Die Schwäbische Zeitung hat sich bei den Fraktionen im Gemeinderat umgehört, welche Themen in diesem Jahr wichtig werden können.



Schüler diskutieren mit politischen Jugendorganisationen

Presseartikel vom aus der Schwäbischen Zeitung

Wenige Wochen vor der Landtagswahl haben die Junge Union, die Jusos, die Grüne Jugend und Junges Ehingen sich in Ehingen im Johann-Vanotti-Gymnasium, kurz JVG, vorgestellt. Die Schüler interessierten sich dabei vor allem für das Themen Gemeinschaftsschulen, Drogenpolitik und Flüchtlinge.



Das Jugendzentrum rocken

Presseartikel vom aus der Südwest Presse

Zum sechsten Mal veranstaltet das Ehinger Netzwerk kommende Woche den "Kindl-Rock". Am Dienstag spielen zwei Bands im Jugendzentrum.



Stadtjugendring veranstaltet Metalkonzert

Presseartikel vom aus der Schwäbischen Zeitung

Regionale Musikgrößen sollen am Wochenende vor allem die Fans härterer Klänge ins Jugendzentrum Ego locken. Dort veranstaltet der Stadtjugendring „Alte Post“ das „Resurrection Fest“, ein Festival, das sich vor allem der Metal-Musik verschrieben hat.



Streetball-Turnier lockt 80 Spieler auf den Freiplatz am Ehinger Stadion

Presseartikel vom aus der Schwäbischen Zeitung

Anziehungspunkt für Basketballer, Fans und neugierige Zuschauer jeden Alters ist das zweite Streetball Turnier am Samstag gewesen. „Da das erste Turnier im vergangenen Jahr sehr gut angenommen wurde, hatten wir direkt danach für das nächste Jahr geplant“, sagte Felix Pfeifer, der mit Konstantin Konstantinidis die Veranstaltung am Freiplatz nahe des Ehinger Stadions auf die Beine gestellt hat.



Andreas Erwerle wird neuer Stadtbaumeister

Presseartikel vom aus der Südwest Presse

Die Entscheidung war eindeutig: Um 18.30 Uhr stand am Donnerstagabend fest, dass der Ehinger Gemeinderat den Architekten Andreas Erwerle aus Nürtingen mit 28 Stimmen bei 31 Stimmberechtigten zum neuen Stadtbaumeister gewählt hat.



Basketballanlage wird erneuert

Presseartikel vom aus der Südwest Presse

Dank von allen Seiten gab es im Gemeinderat gestern für die rasche Reaktion der Stadt auf den Wunsch von Jugendlichen, den Streetball-Platz beim Stadion zu erneuern und zu vergrößern. Es sei wichtig, sagte Christian Walther (Junges Ehingen), das Jugendliche sehen, dass sie etwas ereichen können, wenn sie sich für die sache engagieren.



Neuwahl des Ehinger Stadtbaumeisters

Presseartikel vom aus der Südwest Presse

Eines steht fest: Wenn sich der Ehinger Gemeinderat heute für einen der beiden Bewerber entscheidet, rückt wieder ein Architekt an die Spitze des Ehinger Stadtbauamts, wo zuletzt eher Vermesser das Sagen hatten.


Junges Podium im Jugendzentrum

Presseartikel vom aus der Südwest Presse

Am heutigen Abend findet im Jugendzentrum in der Alten Post das erste "Junge Podium" des Ehinger Stadtjugendrings statt. Beginn ist um 18.30 Uhr.



Eigeninitiative ist gefragt

Presseartikel vom aus der Schwäbischen Zeitung

Vollbesetzt nicht nur mit Jugendlichen ist das Ehinger Jugenhaus E.go beim ersten Jungen Podium, organisiert vom Stadtjugendring, am Donnerstagabend gewesen. Mit dabei waren auch Verteter von Vereinen sowie als Zuhörer Oberbürgermeister Alexander Baumann.



Ehingen bekommt eine Sporthalle mit 1500 Plätzen

Presseartikel vom aus der Schwäbischen Zeitung

Nach langer Diskussion hat sich der Ehinger Gemeinderat am Donnerstagabend mit nur zwei Enthaltungen dazu entschlossen, die bestehende Sporthalle am Johann-Vanotti-Gymnasium so auszubauen, dass dort künftig Sportveranstaltungen mit einem Zuschauervolumen von bis zu 1500 Menschen Platz finden (die SZ berichtete mehrfach). Rund 70 Anwohner haben sich per Unterschriftenliste gegen eine Veranstaltungshalle ausgesprochen.



Junge Ehinger sollen mitreden können

Presseartikel vom aus der Schwäbischen Zeitung

Es ist eine Art Jugendgemeinderat, den der Stadtjugendring in Ehingen mit dem sogenannten „Jungen Podium“ ins Leben rufen möchte. Konkret sollen am Donnerstag, 2. April, junge Ehinger Gemeinderäte auf einem Podium im Jugendhaus sitzen und sich den Fragen, Sorgen und Wünschen junger Ehinger annehmen.



Ehinger Stadtentwicklungskonzept trägt Früchte

Presseartikel vom aus der Schwäbischen Zeitung

Das Stadtentwicklungskonzept Ehingen bildet den Orientierungsrahmen für die künftige Entwicklung Ehingens. Die Große Kreisstadt ist eine attraktive Stadt mit hoher Lebensqualität und einer starken Wirtschaft. Damit Ehingen auch in Zukunft eine lebenswerte, attraktive Stadt bleibt, haben sich Stadtverwaltung und Gemeinderat mit diesem Konzept einen Orientierungsrahmen für die konkreten Antworten auf künftige Herausforderungen gegeben.



Gelungene Premiere

Presseartikel vom aus der Schwäbischen Zeitung

Die Premiere ist geglückt: 21 Teams nahmen an dem von Felix Pfeifer und Konstantin Konstantinidis erstmals organisierten Streetballturnier in Ehingen teil. „Wir waren zufrieden. Es war mehr los, als wir ursprünglich erwartet hatten“, sagt Pfeifer. Sieger wurde das Team „Mucho caliente“ aus Söflingen.



Abschied und Ehre

Presseartikel vom aus der Schwäbischen Zeitung

Oberbürgermeister Alexander Baumann hat am Donnerstag die letzte Gemeinderatssitzung mit dem alten Gremium genutzt, um zwölf Stadträte sowie fünf Ortsvorsteher zu verabschieden. Zudem ehrte das Ehinger Stadtoberhaupt langjährige Stadträte mit dem Verdienstabzeichen des Städtetags und der Ehrennadel des Gemeindetags – die Stadt Ehingen ist Mitglied in beiden kommunalen Spitzenverbänden.



Geschenke und Urkunden zum Abschied der Gemeinderäte

Presseartikel vom aus der Südwest Presse

"Sie haben unglaublich viel geleistet", sagte gestern Oberbürgermeister Alexander Baumann zum Abschluss der Amtszeit des bisherigen Gemeinderats, der in den fünf Jahren seit dem 23. Juli 2009 zu mehr als 140 Rats- und Ausschusssitzungen zusammengekommen ist.



Die Mehrheitsverhältnisse bleiben unverändert

Presseartikel vom aus der Schwäbischen Zeitung

Die Große Kreisstadt Ehingen bekommt einen neuen Gemeinderat. Am Montagabend um 18.22 Uhr trudelte der letzte Wahlbezirk ein. Die CDU bleibt mit 60,6 Prozent wieder mit Abstand die größte Kraft im Ehinger Gremium und stellt 21 Stadträte und damit die Mehrheitsfraktion. Die SPD hat es mit 12,2 Prozent hauchdünn als zweitstärkste Partei in das Gremium geschafft, gefolgt von den Grünen (11,9 Prozent/vier Sitze), den Freien Wählern (9,4 Prozent/drei Sitze), und Junges Ehingen (6,0 Prozent/zwei Sitze).



Mit 16 Jahren die Politik beeinflussen

Presseartikel vom aus der Schwäbischen Zeitung

Zum ersten Mal dürfen am kommenden Sonntag auch 16-Jährige ihre Stimmen bei der Kommunalwahl abgeben. Die Klasse 10c des Ehinger Johann-Vanotti-Gymnasiums hat sich zusammen mit Gemeinschaftskunde-Lehrerin Christina Schatz Gedanken gemacht, warum wählen mit 16 Jahren cool ist und vor allem wie Kommunalpolitik das Leben der jungen Schüler beinflussen kann.



Mehr Frauen in den Gemeinderat

Presseartikel vom aus der Südwest Presse

Muss Ehingen oder die Kommunalpolitik in Ehingen weiblicher werden? Diese Frage hat die SÜDWEST PRESSE Frauen gestellt, die auf vorderen Plätzen ihrer Listen für den Gemeinderat kandidieren.



Jugend an Kommunalpolitik heranführen

Presseartikel vom aus der Schwäbischen Zeitung

Vor fünf Jahren ist die Liste „Junges Ehingen“ zum ersten Mal in den Ehinger Gemeinderat eingezogen. Im ersten Jahr haben sich Christian Walther und Daniel Smolka eingelebt.



Der Ehinger Gemeinderat schrumpft

Presseartikel vom aus der Schwäbischen Zeitung

Rund 21 000 Ehinger, darunter auch EU-Bürger, sind am 25. Mai zur Kommunalwahl aufgerufen. Dabei haben die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, einen neuen Gemeinderat zu bestimmen. Mittlerweile haben alle fünf Parteien und Gruppierungen in Ehingen ihre Listen bei der Stadt abgegeben – alle Listen wurden vom Wahlausschuss auch genehmigt (die SZ berichtete).



Rund 500 Erstwähler dürfen bei der Kommunalwahl ran

Presseartikel vom aus der Schwäbischen Zeitung

Der Gemeindewahlausschuss der Stadt Ehingen hat am Montagabend sowohl alle Listen für den Ehinger Gemeinderat, als auch für die Ortschaftsratswahlen genehmigt. Alle Listen sind fristgerecht eingegangen. Bei der Kommunalwahl am 25. Mai dürfen erstmals auch 16-Jährige an die Urnen schreiten – im Gebiet der Stadt Ehingen gibt es somit rund 500 Erstwähler.



Windkraft am Osterholz ist vom Tisch

Presseartikel vom aus der Schwäbischen Zeitung

Der Gemeinderat der Stadt Ehingen wird dem Regionalverband Donau-Iller empfehlen, den Standort westlich von Deppenhausen weiterhin als möglichen Standort für eine Windvorrangfläche weiterzuverfolgen. Ebenfalls empfiehlt der Rat, den Standort Osterholz zwischen Liebherr und Altsteußlingen nicht als Windvorrangfläche auszuweisen. Bei fünf Gegenstimmen und zwei Enthaltungen von Junges Ehingen wurde dies in der Sitzung am Donnerstag so beschlossen.



Auf die schwarze Null ein Gläschen Sekt

Presseartikel vom aus der Schwäbischen Zeitung

Man muss die Feste feiern, wie sie fallen – so lautet ein alter Spruch. Die letzte Gemeinderatssitzung der Stadt Ehingen am Donnerstagabend war so etwas wie ein Fest – denn zur Verabschiedung des ersten schuldenfreien Haushalts seit 1948 überschütteten die einzelnen Fraktionen die Verwaltung mit Lob – CDU-Fraktionsvorsitzender Peter Groß ließ es sich nicht nehmen, nach seiner Haushaltsrede zur Feier des Tages eine Runde Sekt an seine Ratskollegen auszugeben.



Stadtjugendring will „Junges Podium“

Presseartikel vom aus der Schwäbischen Zeitung

Wenn es nach Christian Walther und dem Stadtjugendring geht, könnten künftig alle Themen, die auf der Tagesordnung des Ehinger Gemeinderates stehen, vorab besprochen werden. Nicht von den Ratsmitgliedern selber sondern, wie Walther, Vorsitzender des Kreisjugendrings und Nomi Sonntag, Schriftführerin des Vereins es nennen, von einem Jungen Podium.



Skater freuen sich übers trockene Wetter

Presseartikel vom aus der Südwest Presse

Zum zweiten Mal seit der Eröffnung der Skater-Anlage im Berkacher Grund fand dort ein unfallfreier Wettbewerb der Skater mit mehr als 22 Jungs statt. Das Wetter spielte mit und Zuschauer fanden sich auch ein.



Stadtjugendring in Ehingen neugegründet

Presseartikel vom aus der Südwest Presse

Jetzt kann es mit der Planung neuer Projekte und Veranstaltungen losgehen: Engagierte Jugendliche haben am Samstagabend den neuen "Stadtjugendring Alte Post" mit 20 Mitgliedern gegründet.



Eine Bereicherung für Ehingen

Presseartikel vom aus der Südwest Presse

Am Donnerstag berät ein Ausschuss des Gemeinderats, ob der Stadtjugendring wiederbelebt wird. Die Stadt unterstützt das Vorhaben, von Jugend-Seite ist laut Christian Walther großes Interesse vorhanden.



Ohne Parteigeplänkel - Ehinger Stadträte besprechen auf den Fildern wichtige kommunalpolitische Themen

Presseartikel vom aus der Schwäbischen Zeitung

Auf der Tagesordnung standen Themen, die die Stadt Ehingen in diesem Jahr und auch darüber hinaus beschäftigen werden. Die Neueinteilung der Wahlbezirke wurde ebenso diskutiert, wie das Projekt Nachhaltige Stadt – Wirtschaftsstandort Ehingen oder die Umfrage zum Ehinger Leitbild in Verbindung mit der Bürgerbeteiligung, deren Ergebnis die Stadt in naher Zukunft präsentieren möchte.



Die schönste Anlage im Alb-Donau-Kreis

Presseartikel vom aus der Schwäbischen Zeitung

Richtig dramatisch bei der Einweihung des neuen Skaterparks in der Berkacher Straße ist es am Samstag beim Wettbewerb der sechs besten Läufer aus der A-Klasse geworden. Besonders wenn der Liebling aller Mädchen, „Emu“ Emanuel Ewals aus Laupheim, auf dem Brett stand oder besser mit ihm flog, erzeugte das Gänsehaut pur und ein vielfaches „aahh“ ging durch die Zuschauerreihen.



Kickflips, Ollies und viel Lob

Presseartikel vom aus der Südwest Presse

Der neue Ehinger Skaterpark wird zwar erst noch eröffnet. Fans hat er aber bereits jetzt. "Eine der besten Anlagen in der Region", loben Jugendliche.



Skater juckt es schon

Presseartikel vom aus der Südwest Presse

Einige Fundamente sind gegossen, und spätestens zu Beginn der Sommerferien soll es ein großes Opening an der Street-Skateanlage im Berkacher Grund geben. Mancher Skater ist täglich an der Baustelle.



Skaterplatz im Berkacher Grund kommt ins Rollen

Presseartikel vom aus der Schwäbischen Zeitung

Der geplante und bereits genehmigte Skaterplatz im Berkacher Grund nimmt Formen an. Arbeiter sind derzeit damit beschäftigt, unterhalb der B311-Brücke Richtung Eloxal-Werk die Grundfläche des Skaterparks vorzubereiten.



Damit in Ehingen was los ist

Presseartikel vom aus der Südwest Presse

Steine auf dem Weg sind dazu da, weggeräumt zu werden. Das sagt Christian Walther, der vor drei Jahren auf die Idee gekommen war, Kommunalpolitik in Ehingen mit einer neuen, jungen Liste selber zu machen.



Der Ehinger Skaterplatz kann kommen

Presseartikel vom aus der Schwäbischen Zeitung

Der Weg für den Skaterplatz an der Berkacher Straße ist frei: Der Technische Ausschuss der Stadt segnete am Dienstag einstimmig die Planung für die Anlage des etwa 25 mal 35 Meter großen und voraussichtlich 70 000 Euro teuren Areals ab und beauftragte die Verwaltung, die Gerätschaften für die Skater auszuschreiben.