Ehinger Stadtentwicklungskonzept trägt Früchte


Presseartikel vom aus der Schwäbischen Zeitung

Das Stadtentwicklungskonzept Ehingen bildet den Orientierungsrahmen für die künftige Entwicklung Ehingens. Die Große Kreisstadt ist eine attraktive Stadt mit hoher Lebensqualität und einer starken Wirtschaft. Damit Ehingen auch in Zukunft eine lebenswerte, attraktive Stadt bleibt, haben sich Stadtverwaltung und Gemeinderat mit diesem Konzept einen Orientierungsrahmen für die konkreten Antworten auf künftige Herausforderungen gegeben.

Im Juni 2014 wurde das Stadtentwicklungskonzept, welches mit aktiver Beteiligung der Bürgerschaft entwickelt wurde, im Gemeinderat beschlossen.

Das Stadtentwicklungskonzept bündelt die unterschiedlichen Konzepte und Prozesse und lenkt die zukünftige Entwicklung der Stadt unter einem gemeinsamen Dach. Es wird nun schrittweise umgesetzt. Eine erste Zwischenbilanz zieht die Stadt nun nach einem halben Jahr seit der Verabschiedung im Gemeinderat. Sie ist durchaus positiv, konnten doch zahlreiche Ziele in den sechs zentralen Handlungsfeldern: Innenstadtentwicklung, Wirtschaft und Marketing, Teilorte, Gestaltungschancen für Jugendliche, Soziales /Familien und Ökologie schon begonnen oder umgesetzt werden.

Beispielhaft sollen hier einige wenige genannt werden. Neben neuen Sitzgelegenheiten in der Oberen Hauptstraße, welche die Aufenthaltsqualität in der Innenstadt weiter verbessern, gibt es am Groggensee beim dortigen Biergarten seit längerem eine öffentlich zugängliche Toilette, wie bei der Bürgerbeteiligung angeregt worden war. Das Thema Innenstadt spielt im Konzept eine wichtige Rolle. Mit dem Umzug der Donau-Iller-Bank in die Pfisterstraße ergeben sich für das Areal am Marktplatz Maßnahmen zur Innenstadtstärkung, welche die Stadt mit dem Eigentümer diskutieren wird. Die Schmiech soll im gesamten Innenstadtgebiet erlebbarer werden, so der Wunsch aus der Bürgerschaft. Mit der Neugestaltung der Groggentalgasse und der Verbindung hin zur Bahnhofstraße wird die Erlebbarkeit der Schmiech erhöht und der Fluss als verbindendes Element in der Innenstadt etabliert. Vor allem die Teilorte von Ehingen wünschen sich ein schnelleres Internet. Die Stadt Ehingen ist Mitglied im Verein zur Förderung neuer Medien und Technologien im ländlichen Raum, dem mittlerweile 159 Mitglieder, darunter 145 Städte, Gemeinden und Landkreise angehören. Auch das Thema Jugend spielt im Stadtentwicklungskonzept eine zentrale Rolle. Sie soll bei der Umsetzung konkreter Projekte miteinbezogen werden. Kulturveranstaltungen für und von Jugendlichen für Jugendliche sollen unterstützt werden. Das positive Ergebnis, wie Jugendliche die Gestaltung konkreter Projekte mitbestimmen können, sieht man in der Berkacher Straße beim dortigen Skaterplatz. Über die städtische Facebookseite Ehingen-Events werden speziell Angebote für Jugendliche transportiert. Das Jugendzentrum E.GO hat seine Räume für Veranstaltungen von Jugendlichen bereits zur Verfügung gestellt. Die Sicherheit von Wegen für Kinder zu Schulen hat die Stadt seit langem im Blick. Detaillierte Schulwegpläne mit dem sichersten Weg zur Schule, die gemeinsam mit der Polizei und Verkehrswacht erarbeitet worden sind, stehen den Eltern zur Verfügung. Mit der im Kultur- und Sozialausschuss verabschiedeten Betreuung von Grundschülern in den Osterferien erweitert die Stadt Ehingen ihr verlässliches Betreuungsangebot vom Krippenkind bis zum Grundschüler von 7 bis 17 Uhr um einen weiteren Baustein. Seit Jahren bietet die Stadt in Verbindung mit der Lokalen Agenda eine Alltagsunterstützung für Senioren an. Im Projekt „Rat und Tat“ unterstützen Ehrenamtliche bei kleineren Arbeiten im Haushalt und im Alltag.

Neben den bereits umgesetzten Maßnahmen sind zahlreiche Ziele aus dem Stadtentwicklungskonzept bereits in Planung oder sogar schon im Haushaltsplanentwurf 2015 enthalten. Sie alle werden zum Erreichen der formulierten Ziele des Stadtentwicklungskonzeptes beitragen. Die Maßnahmen und den Zeitpunkt der Umsetzung wird letztlich der Gemeinderat beschließen.


Autor: SZ
Foto: © SZ - Archiv
Quelle: https://www.schwaebische.de/landkreis/alb-donau-kreis/ehingen_artikel,-ehinger-stadtentwicklungskonzept-tr%C3%A4gt-fr%C3%BCchte-_arid,10120858.html