Innenstadtbelebung

Eines der wohl wichtigsten Themen von 'Junges Ehingen' ist die kontinuierliche Unterstützung aller Themen rund um die Innenstadtbelebung. Denn nur wo was los ist, fühlen sich gerade junge Menschen wohl.

Egal ob die Ansiedlung neuer Geschäfte (z.B. H&M), die Unterstützung für Bauprojekte (z.B. Volksbankhöfe) oder die Förderung von innenstadtbelebenden Veranstaltungen (z.B. Inter!m-Festival), wir geben unseren Senf dazu und wollen, dass Ehingen lebt!

Übrigens: Auf der Facebookseite von 'Junges Ehingen' veröffentlichen und teilen wir jegliche Events in Ehingen, welche auch übersichtlich in unserem Eventkalender regelmäßig präsentiert werden.



Damit in Ehingen was los ist

Presseartikel vom aus der Südwest Presse

Steine auf dem Weg sind dazu da, weggeräumt zu werden. Das sagt Christian Walther, der vor drei Jahren auf die Idee gekommen war, Kommunalpolitik in Ehingen mit einer neuen, jungen Liste selber zu machen.



Ehinger Stadtentwicklungskonzept trägt Früchte

Presseartikel vom aus der Schwäbischen Zeitung

Das Stadtentwicklungskonzept Ehingen bildet den Orientierungsrahmen für die künftige Entwicklung Ehingens. Die Große Kreisstadt ist eine attraktive Stadt mit hoher Lebensqualität und einer starken Wirtschaft. Damit Ehingen auch in Zukunft eine lebenswerte, attraktive Stadt bleibt, haben sich Stadtverwaltung und Gemeinderat mit diesem Konzept einen Orientierungsrahmen für die konkreten Antworten auf künftige Herausforderungen gegeben.



Ehingen bekommt eine Sporthalle mit 1500 Plätzen

Presseartikel vom aus der Schwäbischen Zeitung

Nach langer Diskussion hat sich der Ehinger Gemeinderat am Donnerstagabend mit nur zwei Enthaltungen dazu entschlossen, die bestehende Sporthalle am Johann-Vanotti-Gymnasium so auszubauen, dass dort künftig Sportveranstaltungen mit einem Zuschauervolumen von bis zu 1500 Menschen Platz finden (die SZ berichtete mehrfach). Rund 70 Anwohner haben sich per Unterschriftenliste gegen eine Veranstaltungshalle ausgesprochen.



Neuwahl des Ehinger Stadtbaumeisters

Presseartikel vom aus der Südwest Presse

Eines steht fest: Wenn sich der Ehinger Gemeinderat heute für einen der beiden Bewerber entscheidet, rückt wieder ein Architekt an die Spitze des Ehinger Stadtbauamts, wo zuletzt eher Vermesser das Sagen hatten.



Andreas Erwerle wird neuer Stadtbaumeister

Presseartikel vom aus der Südwest Presse

Die Entscheidung war eindeutig: Um 18.30 Uhr stand am Donnerstagabend fest, dass der Ehinger Gemeinderat den Architekten Andreas Erwerle aus Nürtingen mit 28 Stimmen bei 31 Stimmberechtigten zum neuen Stadtbaumeister gewählt hat.



Brotbeck-Projekt nimmt erste Hürde

Presseartikel vom aus der Schwäbischen Zeitung

Die Bebauung des ehemaligen Schelle-Areals durch die Ehinger Firma Brotbeck hat im Ehinger Gemeinderat für eine rege Diskussion gesorgt. Geplant sind insgesamt 43 Wohnungen zwischen 60 und 135 Quadratmetern. Am Ende der Diskussion ist der Entwurfsbeschluss mit drei Gegenstimmen und drei Enthaltungen auf den Weg gebracht worden.