Junges Podium

Da es in Ehingen noch keinen Jugendgemeinderat gibt, hat sich Christian Walther ('Junges Ehingen' und Mitglied im SJR) aktiv für ein 'Junges Podium' eingesetzt. Zahlreiche Jugendliche und junge Erwachsenen kamen zum ersten 'Jungen Podium' und erarbeiteten mit Ehinger Gemeinderäten fünf Themen, welche in Ehingen noch fehlen bzw. verbessert werden können.

Die drei Topthemen waren der Streetballplatz (welcher direkt nach dem 'Jungen Podium' einen neuen Belag und neue Körbe bekam), die Neugestaltung der freie Asphaltfläche vom JuZe (welche jetzt mit den Besuchern des JuZe's umgestaltet wurde und in 2019 noch umgebaut wird) und die Erweiterung des Ehinger Skateparks mit Toiletten (welche zwar noch nicht gebaut wurden, aber dafür die Verwaltung jedes Jahr die Kosten für Miettoiletten zum Ehinger Skatecontest übernimmt).

Das ist aus der Sicht von 'Junges Ehingen' gelebte unbürokratische Bürgerbeteiligung, die funktioniert hat, da die Themen auch umgesetzt wurden. Das 'Junge Podium' findet alle fünf Jahre vor den Kommunalwahlen statt.



Stadtjugendring will „Junges Podium“

Presseartikel vom aus der Schwäbischen Zeitung

Wenn es nach Christian Walther und dem Stadtjugendring geht, könnten künftig alle Themen, die auf der Tagesordnung des Ehinger Gemeinderates stehen, vorab besprochen werden. Nicht von den Ratsmitgliedern selber sondern, wie Walther, Vorsitzender des Kreisjugendrings und Nomi Sonntag, Schriftführerin des Vereins es nennen, von einem Jungen Podium.



Junge Ehinger sollen mitreden können

Presseartikel vom aus der Schwäbischen Zeitung

Es ist eine Art Jugendgemeinderat, den der Stadtjugendring in Ehingen mit dem sogenannten „Jungen Podium“ ins Leben rufen möchte. Konkret sollen am Donnerstag, 2. April, junge Ehinger Gemeinderäte auf einem Podium im Jugendhaus sitzen und sich den Fragen, Sorgen und Wünschen junger Ehinger annehmen.


Junges Podium im Jugendzentrum

Presseartikel vom aus der Südwest Presse

Am heutigen Abend findet im Jugendzentrum in der Alten Post das erste "Junge Podium" des Ehinger Stadtjugendrings statt. Beginn ist um 18.30 Uhr.



Eigeninitiative ist gefragt

Presseartikel vom aus der Schwäbischen Zeitung

Vollbesetzt nicht nur mit Jugendlichen ist das Ehinger Jugenhaus E.go beim ersten Jungen Podium, organisiert vom Stadtjugendring, am Donnerstagabend gewesen. Mit dabei waren auch Verteter von Vereinen sowie als Zuhörer Oberbürgermeister Alexander Baumann.